top of page
Bulgarien
Bulgarien
Bulgarien
Bulgarien
Bulgarien
Bulgarien
Bulgarien
Bulgarien
Bulgarien
Bulgarien

Reiseziel Nessebar

Nessebar – Ein bezauberndes Juwel am Schwarzen Meer



Nessebar ist eine antike Stadt an der bulgarischen Schwarzmeerküste, die von verschiedenen Zivilisationen geprägt wurde. Sie ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein beliebtes Touristenziel. Hier sind einige interessante Fakten über Nessebar:

  • Nessebar wurde ursprünglich von den Thrakern gegründet, die sie Melsambria nannten. Im 6. Jahrhundert v. Chr. wurde sie von den Griechen kolonisiert, die ihr den Namen Mesembria gaben. Später gehörte sie zum Römischen Reich, zum Byzantinischen Reich, zum Bulgarischen Reich, zum Osmanischen Reich und schließlich zum modernen Bulgarien.

  • Nessebar ist bekannt für seine Altstadt, die auf einer kleinen felsigen Halbinsel liegt, die durch einen schmalen Landstreifen mit dem Festland verbunden ist. Die Altstadt ist ein Freilichtmuseum, das mehr als 40 Kirchen aus verschiedenen Epochen umfasst, sowie traditionelle Häuser aus dem 18. und 19. Jahrhundert, die aus Holz und Stein gebaut sind. Die Altstadt ist von einer mittelalterlichen Stadtmauer umgeben, die teilweise erhalten ist.

  • Nessebar ist ein kulturelles Zentrum, das verschiedene Veranstaltungen organisiert, wie das Internationale Folklore-Festival, das Festival der orthodoxen Musik, das Festival der alten Thrakischen Musik und Tanz, und das Festival der Schwarzmeer-Literatur. Nessebar hat auch mehrere Museen, wie das Archäologische Museum, das Ethnographische Museum, das Kirchenmuseum und das Fischereimuseum.


  • Nessebar ist ein attraktives Reiseziel für Erholungs-, Bade- und Kulturtourismus. Die Stadt bietet viele Möglichkeiten für Sport, Spaß und Entspannung, wie Wassersport, Bootsfahrten, Angeln, Radfahren, Wandern und Wellness. Nessebar hat auch viele Restaurants, Cafés, Bars und Clubs, die die lokale Küche und das Nachtleben anbieten. Nessebar ist in der Nähe von anderen bekannten Ferienorten, wie Sonnenstrand, Rawda und Sweti Wlas, die zusammen die größte touristische Agglomeration Bulgariens bilden.

Nessebar ist eine Stadt mit einer reichen Geschichte, einer einzigartigen Architektur, einer lebendigen Kultur und einer schönen Natur. Sie ist ein Ort, der jeden Besucher verzaubern kann.


Ein paar Bilder aus Nessebar:


Reiseführer für Bulgarien findet ihr hier auf Amazon!*

Sehenswürdigkeiten in Nessebar


Altstadt: Die Altstadt von Nessebar ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein Muss für jeden Besucher. Die engen Gassen, die mit Kopfsteinpflaster gepflastert sind, sind gesäumt von historischen Kirchen, byzantinischen Ruinen und charmanten Holzhäusern.


  • Kirche St. Stephan: Diese Kirche aus dem 11. Jahrhundert ist eine der ältesten und beeindruckendsten Kirchen in Nessebar. Sie ist mit Fresken aus dem 13. und 14. Jahrhundert geschmückt.


  • Archäologisches Museum: Das Archäologische Museum beherbergt eine Sammlung von Artefakten aus der langen Geschichte von Nessebar, darunter Skulpturen, Mosaike und Keramik.

  • Ethnographisches Museum: Das Ethnographische Museum zeigt das traditionelle Leben in Nessebar, mit Ausstellungen zu Kleidung, Handwerk und Bräuchen.


Weitere Sehenswürdigkeiten:

  • Die Windmühle: Diese alte Windmühle ist eines der Wahrzeichen von Nessebar. Sie wurde im 19. Jahrhundert erbaut und diente zum Mahlen von Getreide.


  • Das Schwarzmeermuseum: Das Schwarzmeermuseum zeigt die Geschichte der Seefahrt in der Region, mit Ausstellungen zu Schiffen, Navigation und Fischerei.

  • Die römische Stadtmauer: Die römische Stadtmauer wurde im 2. Jahrhundert n. Chr. erbaut und umgibt die Altstadt von Nessebar.


  • Der Strand: Nessebar hat einen schönen Strand, der ideal zum Schwimmen, Sonnenbaden und Wassersport ist.


Aktivitäten:

  • Wandern: In der Umgebung von Nessebar gibt es viele schöne Wanderwege, die durch Wälder, Berge und entlang der Küste führen.

  • Radfahren: Nessebar ist eine fahrradfreundliche Stadt, und es gibt viele Fahrradverleihe.

  • Bootfahren: Es gibt viele Bootstouren von Nessebar aus, die zu den umliegenden Inseln und Dörfern führen.

  • Tauchen und Schnorcheln: Das klare Wasser des Schwarzen Meeres ist ideal zum Tauchen und Schnorcheln.

  • Angeln: In der Umgebung von Nessebar gibt es viele gute Angelplätze.

  • Essen und Trinken: Nessebar hat eine große Auswahl an Restaurants, die bulgarische und internationale Küche anbieten. In den Bars und Cafés können Sie bei einem Drink entspannen und die Aussicht genießen.


Nessebar ist ein tolles Reiseziel für einen Strandurlaub, einen Kultururlaub oder einen Aktivurlaub.


Noch ein paar Bilder aus Nessebar:


Fazit: Nessebar



Nessebar ist ein perfektes Reiseziel für jeden, der einen unvergesslichen Urlaub verbringen möchte.


Hier sind noch einige Tipps für Ihre Reise nach Nessebar:

  • Die beste Reisezeit für Nessebar ist von Mai bis Oktober, wenn das Wetter warm und sonnig ist.

  • Nessebar ist eine relativ kleine Stadt und kann leicht zu Fuß erkundet werden.

  • In der Altstadt gibt es viele Souvenirläden, in denen Sie traditionelle bulgarische Produkte kaufen können.

  • Die bulgarische Währung ist der Lew. Sie können Geld in Banken und Wechselstuben wechseln.

  • In Nessebar wird hauptsächlich Bulgarisch gesprochen, aber Englisch ist auch relativ weit verbreitet.


Ich hoffe, Sie haben einen wunderschönen Aufenthalt in Nessebar!



Bei den Stellen in den Texten die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Afilliate Links. Diese Links führen zu Anbietern verschiedener Dienstleistungen. Benutzt Ihr diese Links und kauft etwas auf diesen Webseiten erhalte Ich eine Provision. Das ist für Euch mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden, unterstützt mich aber ein bisschen bei meiner Arbeit! Vielen Dank!
bottom of page