top of page
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik
Dominikanische Republik

Reiseziel Santo Domingo

Santo Domingo – Eintauchen in die Geschichte und Kultur der Dominikanischen Republik


Santo Domingo ist die Hauptstadt, die größte Stadt der Dominikanischen Republik und die älteste von Europäern gegründete Stadt in der Neuen Welt.


Hier ist ein kurzer Überblick über Santo Domingo:

Santo Domingo liegt an der Südküste der Insel Hispaniola, an der Mündung des Flusses Ozama. Die Stadt hat etwa 965.000 Einwohner im Distrito Nacional (Nationalbezirk), der das historische und politische Zentrum bildet, und etwa 3,2 Millionen Einwohner in der Metropolregion, die mehrere unabhängige Gemeinden umfasst. Die Stadt ist das kulturelle, wirtschaftliche, soziale und industrielle Herz der Dominikanischen Republik und ein wichtiger Hafen für den Handel und den Tourismus.

Santo Domingo wurde 1496 von Bartolomé Colón, dem Bruder von Christoph Kolumbus, gegründet und hieß ursprünglich La Nueva Isabela. 1502 wurde die Stadt vom Gouverneur Nicolás de Ovando an das Westufer des Flusses verlegt und erhielt den Namen Santo Domingo de Guzmán, zu Ehren des Schutzheiligen der Dominikaner. Die Stadt war die erste Hauptstadt der spanischen Kolonien in Amerika und der Sitz der ersten Universität, Kathedrale, Burg, Kloster und Festung in der Neuen Welt. Die Stadt war auch Schauplatz wichtiger historischer Ereignisse, wie der Gründung der ersten Bruderschaft der Schwarzen in Amerika, der Einführung des Sklavenhandels, der ersten Revolte der Sklaven, der ersten Unabhängigkeitserklärung von Spanien, der Annexion durch Haiti, der Restauration der Republik, der US-Besetzung, der Diktatur von Rafael Trujillo, der demokratischen Revolution und der zweiten US-Intervention.


Santo Domingo ist eine Stadt mit einer reichen und vielfältigen Kultur, die von spanischen, afrikanischen, indigenen und anderen Einflüssen geprägt ist. Die Stadt ist bekannt für ihre Musik, ihre Kunst, ihre Architektur, ihre Gastronomie, ihre Feste und ihre Sportarten. Die Stadt ist die Wiege des Merengue, einer rhythmischen und fröhlichen Musik, die zum nationalen Symbol geworden ist. Die Stadt ist auch die Heimat vieler berühmter Künstler, Schriftsteller, Dichter, Musiker, Schauspieler, Sportler und Persönlichkeiten, die zur nationalen und internationalen Identität beigetragen haben. Die Stadt ist auch ein Zentrum der Bildung, der Wissenschaft, der Technologie, der Gesundheit, der Kommunikation und der Innovation in der Dominikanischen Republik.

Santo Domingo
Santo Domingo

Santo Domingo ist eine Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für Besucher und Einheimische. Die Stadt hat eine der größten und am besten erhaltenen kolonialen Zonen in Amerika, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. 


Die koloniale Zone ist ein lebendiges Museum, das mehr als 300 historische Gebäude aus dem 16. bis 19. Jahrhundert umfasst, wie die Kathedrale Santa María la Menor, die erste Kathedrale in Amerika, der Alcázar de Colón, der ehemalige Palast von Diego Colón, dem Sohn von Christoph Kolumbus, das Museo de las Casas Reales, das ehemalige Regierungsgebäude, die Fortaleza Ozama, die älteste Festung in Amerika, und das Panteón Nacional, das ehemalige Jesuitenkolleg, das heute die Gräber vieler nationaler Helden beherbergt. Die koloniale Zone ist auch ein Ort für Unterhaltung, Shopping, Gastronomie und Nachtleben, mit vielen Restaurants, Bars, Cafés, Geschäften, Galerien, Theatern und Clubs.


Santo Domingo hat aber auch viele andere Attraktionen außerhalb der kolonialen Zone, wie zum Beispiel den Faro a Colón, ein monumentales Mausoleum und Museum, das an Christoph Kolumbus erinnert, den Parque Mirador Sur, einen großen Park mit einem botanischen Garten, einem Zoo, einem Aquarium, einem See und einem Radweg, den Malecón, eine lange Promenade am Meer, die viele Hotels, Casinos, Restaurants und Denkmäler verbindet, den Parque Nacional Los Tres Ojos, einen Naturpark mit einer Höhle und drei Seen, den Jardín Botánico Nacional, einen botanischen Garten mit einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren, und den Palacio Nacional, den Sitz der Exekutive und der Residenz des Präsidenten.


Santo Domingo ist also eine Stadt, die Geschichte, Kultur, Natur und Moderne vereint. Es ist eine Stadt, die ihre Vergangenheit ehrt, ihre Gegenwart lebt und ihre Zukunft gestaltet. Es ist eine Stadt, die für jeden etwas bietet, ob man an Kunst, Architektur, Musik, Gastronomie, Sport, Unterhaltung oder einfach an der Lebensfreude interessiert ist. Es ist eine Stadt, die man erleben und genießen muss.


Hier ein paar Bilder aus Santo Domingo:


Reiseführer für die Dominikanische Republik findet ihr hier auf Amazon!*

10 Aktivitäten in Santo Domingo

 

Santo Domingo ist eine Stadt voller Geschichte, Kultur und Unterhaltung. Hier sind 10 Aktivitäten, die Sie in der Stadt Santo Domingo machen können:

  • Besuchen Sie die koloniale Zone, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, und bewundern Sie mehr als 300 historische Gebäude aus dem 16. bis 19. Jahrhundert.

  • Genießen Sie die Natur im Jardín Botánico Nacional, einem botanischen Garten mit einer Vielzahl von Pflanzen und Tieren.

  • Lernen Sie die Geschichte des Rums kennen und probieren Sie verschiedene Sorten bei einer Ron Barceló Werksführung.

  • Erkunden Sie die geheimnisvolle Höhle und die drei Seen im Parque Nacional Los Tres Ojos, einem Naturpark mit einer beeindruckenden Landschaf .

  • Bewundern Sie die Architektur und die Kunstwerke in der Kathedrale Santa María la Menor, der ersten Kathedrale in Amerika .

  • Erleben Sie das Nachtleben am Malecón, einer langen Promenade am Meer, die viele Hotels, Casinos, Restaurants und Denkmäler verbindet .

  • Machen Sie eine Katamaran-Tour, um die wunderschönen Inseln Saona oder Catalina zu besuchen, oder Schnorcheln, Tauchen oder Parasailing ausprobieren .

  • Besuchen Sie das Faro a Colón, ein monumentales Mausoleum und Museum, das an Christoph Kolumbus erinnert .

  • Besichtigen Sie den Alcázar de Colón, den ehemaligen Palast von Diego Colón, dem Sohn von Christoph Kolumbus, der heute ein Museum ist .

  • Machen Sie eine Seilrutsche durch den Dschungel, entdecken Sie funkelnde Pools in mysteriösen Höhlen oder genießen Sie einen exklusiven Strandclub im Scape Park .


Das sind nur einige der vielen Aktivitäten, die Sie in Santo Domingo machen können. Es gibt noch viel mehr zu entdecken und zu genießen in dieser faszinierenden Stadt.


Santo Domingo
Santo Domingo

Fazit Santo Domingo


Santo Domingo, die Hauptstadt der Dominikanischen Republik, ist eine faszinierende Metropole, die Geschichte, Kultur und Moderne auf einzigartige Weise vereint.


Koloniales Flair: Die Altstadt von Santo Domingo, die "Zona Colonial", ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und ein Freilichtmuseum der Kolonialzeit. Bewundern Sie die prachtvollen Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, wie die Catedral Primada de America, die erste Kathedrale der Neuen Welt, und den Alcazar de Colon, die Residenz des ersten Gouverneurs der Dominikanischen Republik.

Lebendige Kulturszene: Santo Domingo bietet ein vielfältiges Angebot an Museen, Galerien, Theatern und Konzerten. Tauchen Sie ein in die dominikanische Kunst und Kultur und erleben Sie die pulsierende Atmosphäre der Stadt.

Karibisches Lebensgefühl: Schlendern Sie über die Mercado Modelo, den bunten Markt der Stadt, probieren Sie frische Streetfood-Spezialitäten und lassen Sie sich vom karibischen Lebensgefühl anstecken.

Moderne Seite: Neben der historischen Altstadt zeigt Santo Domingo auch eine moderne Seite. Hochhäuser, Einkaufszentren und Restaurants mit internationaler Küche prägen das Stadtbild.


Santo Domingo ist ideal für:

  • Kulturinteressierte: Die Altstadt mit ihren historischen Sehenswürdigkeiten ist ein Muss für jeden Kulturliebhaber.

  • Genießer: Probieren Sie die dominikanische Küche, tanzen Sie zu Merengue und Bachata und genießen Sie die karibische Lebensfreude.

  • Städtebummler: Erkunden Sie die lebhaften Viertel, entdecken Sie versteckte Ecken und tauchen Sie in die Atmosphäre der Stadt ein.

  • Shoppingbegeisterte: In Santo Domingo finden Sie alles, von lokalen Souvenirs bis hin zu internationalen Marken.

  • Kurztrips: Die Stadt ist gut an den Flughafen angebunden und eignet sich ideal für einen Wochenendtrip.


Allerdings:

  • Santo Domingo ist keine typische Stranddestination.

  • In der Stadt kann es im Sommer sehr heiß und feucht sein.

  • Die Kriminalitätsrate ist in einigen Stadtteilen etwas höher.


Fazit: Santo Domingo ist eine vielseitige Stadt, die für jeden etwas zu bieten hat. Wer sich für Geschichte, Kultur und das pulsierende Leben der Dominikanischen Republik interessiert, ist hier genau richtig.



Bei den Stellen in den Texten die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Afilliate Links. Diese Links führen zu Anbietern verschiedener Dienstleistungen. Benutzt Ihr diese Links und kauft etwas auf diesen Webseiten erhalte Ich eine Provision. Das ist für Euch mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden, unterstützt mich aber ein bisschen bei meiner Arbeit! Vielen Dank!
bottom of page