top of page
Olympia Stadion Griechenland
Akropolis in Athen
Athene in Athen
Küstenstreifen Griechenland
Höhle Kefalonia
Thessaloniki
Meer Griechenland
Thessaloniki
Santorini

Reiseziel Peloponnes


Das Reiseziel Peloponnes ist eine Halbinsel im Süden des griechischen Festlands, die eine Fläche von 21.549 km² und etwa eine Million Einwohner hat. Sie ist durch den Isthmus von Korinth mit dem Festland verbunden, der 1893 durch den Kanal von Korinth durchbrochen wurde. Die Peloponnes hat eine reiche und vielfältige Geschichte, die bis in die Bronzezeit zurückreicht. Sie war die Heimat von mykenischen Königen, griechischen Helden, römischen Kaisern, byzantinischen Mönchen, fränkischen Rittern, venezianischen Kaufleuten und osmanischen Paschas. Sie war auch Schauplatz von wichtigen Ereignissen wie dem Trojanischen Krieg, den Perserkriegen, dem Peloponnesischen Krieg, der Schlacht bei Marathon, der Schlacht bei Salamis, der Schlacht bei Leuktra, der Schlacht bei Navarino und dem Griechischen Unabhängigkeitskrieg.


Die Peloponnes ist nicht nur ein Ort von historischem Interesse, sondern auch von natürlicher Schönheit. Die Landschaft ist geprägt von hohen Bergen, grünen Tälern, fruchtbaren Ebenen, malerischen Küsten und idyllischen Inseln. Die Peloponnes bietet eine Vielzahl von Aktivitäten für Besucher, wie Wandern, Radfahren, Klettern, Skifahren, Segeln, Tauchen, Surfen, Angeln und Golfen. Die Peloponnes ist auch bekannt für ihre kulinarischen Spezialitäten, wie Olivenöl, Wein, Käse, Honig, Orangen, Feigen, Mandeln und Walnüsse. Die Peloponnes ist ein Paradies für Genießer, die die traditionelle griechische Küche und Gastfreundschaft erleben wollen.


Das Reiseziel Peloponnes hat viele sehenswerte Orte, die einen Besuch wert sind. Einige der bekanntesten sind:

  • Korinth:Korinth ist eine Stadt in Griechenland, die sowohl eine antike als auch eine moderne Geschichte hat. Die Stadt liegt an der schmalen Landenge, die die Peloponnes mit dem griechischen Festland verbindet, und war ein wichtiger Handels- und Kulturknotenpunkt in der Antike. Die Stadt war berühmt für ihren Tempel der Aphrodite, ihre Keramikproduktion, ihre Seeschlachten und ihre Rolle in der Bibel. Heute ist Korinth eine lebendige Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, wie dem Kanal von Korinth, der Akropolis von Akrokorinth, den archäologischen Ausgrabungen und dem Museum.

  • Mykene: Die legendäre Stadt des Königs Agamemnon, der die Griechen im Trojanischen Krieg anführte. Mykene ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten der Peloponnes, die die Überreste einer mächtigen bronzezeitlichen Zivilisation zeigt. Zu den Highlights gehören das Löwentor, die Schatzkammer des Atreus, die Königsgräber, die Palastanlage und das Museum.



  • Patras: Patras ist eine wichtige Hafenstadt in Griechenland, die auf der Peloponnes liegt und die Hauptstadt der Region Westgriechenland ist. Patras hat eine lange Geschichte, die bis in die Bronzezeit zurückreicht, und war ein kosmopolitisches Zentrum des östlichen Mittelmeers in der römischen Zeit. Patras ist auch der Ort, wo der heilige Andreas den Märtyrertod erlitt, und ist daher ein religiöses Zentrum für die orthodoxe Kirche. Patras ist bekannt für seinen Karneval, der einer der größten in Europa ist, und für seine kulturelle Szene, die vor allem in den darstellenden Künsten und der modernen urbanen Literatur aktiv ist. Patras war 2006 die europäische Kulturhauptstadt. Patras hat eine Bevölkerung von 215.922 Einwohnern (Stand 2021) und ist nach Athen und Thessaloniki die drittgrößte Gemeinde Griechenlands. Patras hat drei öffentliche Universitäten, die eine große Studentenpopulation beherbergen und Patras zu einem wichtigen wissenschaftlichen Zentrum machen, das sich auf technologische Bildung spezialisiert hat.Patras ist auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, der durch die Rio-Antirio-Brücke mit dem westgriechischen Festland verbunden ist. Die Brücke ist die zweitlängste Schrägseilbrücke der Welt und wurde 2004 eröffnet. Patras hat einen geschäftigen Hafen, der Fähren zu den Ionischen Inseln und nach Italien bedient, und ist ein Tor zu Westeuropa. Patras hat viele Sehenswürdigkeiten, die seine reiche Geschichte und Kultur widerspiegeln. Dazu gehören das römische Odeon, das kürzlich restauriert wurde, das Schloss von Patras, das im 6. Jahrhundert erbaut wurde, das Apollon-Theater, das im 19. Jahrhundert im neoklassizistischen Stil errichtet wurde, und die Kirche des heiligen Andreas, die die größte Kirche Griechenlands ist und die Reliquien des Apostels beherbergt. Patras ist auch für seine kulinarischen Spezialitäten bekannt, wie den lokalen Wein, den Käse und die Süßigkeiten. Einige typische Gerichte sind pastitsio, ein Auflauf aus Nudeln, Hackfleisch und Béchamelsauce, und loukoumades, frittierte Teigbällchen mit Honig und Zimt. 

Hier ein paar Bilder von der Halbinsel Peloponnes:






  • Olympia: Der Geburtsort der Olympischen Spiele, die alle vier Jahre zu Ehren des Gottes Zeus abgehalten wurden. Olympia ist eine der heiligsten Stätten der antiken griechischen Religion und Kunst. Zu den Attraktionen gehören das Stadion, das Gymnasium, das Palaestra, das Philippeion, das Tempel des Zeus, das Tempel der Hera, das Museum der Olympischen Spiele und das Archäologische Museum.

  • Epidaurus: Der berühmteste Kurort der Antike, der dem Gott der Heilkunst Asklepios geweiht war. Epidaurus ist vor allem für sein Theater bekannt, das als eines der besten Beispiele der antiken griechischen Architektur und Akustik gilt. Das Theater ist noch heute in Gebrauch und bietet Aufführungen von antiken Dramen. Andere Sehenswürdigkeiten sind das Heiligtum des Asklepios, das Tholos, das Abaton, das Stadion, das Odeon und das Museum.

  • Sparta: Die berüchtigte Stadt der Krieger, die für ihre strenge Erziehung, ihre Tapferkeit, ihre Disziplin und ihre Einfachheit bekannt war. Sparta war eine der mächtigsten Stadtstaaten der antiken griechischen Welt und ein Rivale von Athen. Sparta hat nur wenige archäologische Überreste, aber einige interessante Sehenswürdigkeiten, wie die Akropolis, das Theater, das Heiligtum der Artemis Orthia, das Museum und das Grabmal des Königs Leonidas.


  • Monemvasia: Monemvasia ist eine Stadt und Gemeinde in Lakonien, Griechenland. Die Stadt liegt auf einer gebundenen Insel an der Ostküste der Peloponnes, umgeben vom Myrtoischen Meer. Die Insel ist mit dem Festland durch einen 400 Meter langen Damm verbunden. Monemvasia wurde im 6. Jahrhundert gegründet und ist eine der ältesten kontinuierlich bewohnten Festungsstädte Europas. Die Stadt war einst eine mächtige mittelalterliche Festung und einer der wichtigsten Handelsplätze im östlichen Mittelmeer. Die Stadtmauern und viele byzantinische Kirchen zeugen von der Geschichte der Stadt. Heute ist der Sitz der Gemeinde Monemvasia die Stadt Molaoi. Ein Spaziergang durch die Burgstadt ist eine Reise in die Vergangenheit, während der Blick auf das Meer von der Spitze der Burg atemberaubend ist. Monemvasia ist einer der romantischsten Orte in Griechenland und bietet viele Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Sie können die eleganten Steinhäuser und die byzantinischen Kirchen besichtigen, wie die Kirche Agia Sofia und Christus Elkomenos. Sie können auch in ruhigen Stränden schwimmen oder die Umgebung erkunden, wie Gythio, Mystras, Neapolis und andere Regionen des südlichen Peloponnes.

Das Reiseziel Peloponnes ist eine Halbinsel, die viel zu bieten hat. Sie ist ein Ort, an dem man die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft Griechenlands entdecken kann. Sie ist ein Ort, an dem man die Schönheit, die Vielfalt und die Gastfreundschaft des Landes genießen kann. Ein Urlaub auf Peloponnes, wird ein unvergessliches Erlebnis werden. Sie ist ein Ort, in den man sich verlieben kann.


Hier kommt Ihr zu meiner Griechenland Gruppe auf Facebook! Schaut mal vorbei und holt euch weitere Informationen!

Holt euch unseren Newsletter!

Danke!

Bei den Stellen in den Texten die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Afilliate Links. Diese Links führen zu Anbietern verschiedener Dienstleistungen. Benutzt Ihr diese Links und kauft etwas auf diesen Webseiten erhalte Ich eine Provision. Das ist für Euch mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden, unterstützt mich aber ein bisschen bei meiner Arbeit! Vielen Dank!
bottom of page