top of page

Reiseziele auf den Bahamas!

Die Bahamas sind ein tropisches Paradies, wo Du Sonne, Sand und Meer auf unzählige Weisen genießen kannst. Ob Du die weltweit erste Land-und-Meer-Reserve erkunden, in die geheimnisvollen blauen Löcher tauchen oder mit den berühmten Schweinen von Big Major Cay schwimmen willst, Du wirst etwas finden, das deinem Geschmack und Abenteuerlevel entspricht. Die Bahamas bieten auch ein reiches kulturelles Erbe, mit kolonialer Architektur, bunten Festivals und lebhaften Märkten. Sie können die Bahamas leicht per Luft oder See erreichen und die warme Gastfreundschaft und natürliche Schönheit dieser Inselnation erleben. Hier sind einige beliebte Reiseziele:

Ich hoffe, diese Informationen helfen Ihnen bei der Planung Ihrer Reise auf die Bahamas.

Bahamas

Die Bahamas sind eine Inselgruppe im Atlantischen Ozean, die aus mehr als 700 Inseln, Inselchen und Riffen besteht. Sie liegen südöstlich von Florida, USA, und nördlich von Kuba und Hispaniola. Die Bahamas sind bekannt für ihre natürliche Schönheit, ihr tropisches Klima, ihre reiche Kultur und ihre vielfältige Tierwelt.

Bahamas

Die Geschichte der Bahamas reicht bis in die präkolumbianische Zeit zurück, als die Inseln von den Lucayan-Indianern bewohnt waren. Die ersten europäischen Entdecker waren die Spanier, die die Inseln im 15. Jahrhundert beanspruchten, aber die Lucayan-Bevölkerung durch Sklaverei und Krankheiten auslöschten. Im 17. Jahrhundert wurden die Inseln zu einem Zufluchtsort für Piraten, die die spanischen Schiffe angriffen, die Gold und Silber aus der Neuen Welt transportierten. Zu den berühmtesten Piraten, die auf den Bahamas operierten, gehörten Blackbeard, Calico Jack und Anne Bonny.

Im 18. Jahrhundert wurden die Bahamas zu einer britischen Kolonie, die loyal zu Großbritannien blieb, auch während des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges. Viele loyale Amerikaner und befreite Sklaven siedelten sich auf den Inseln an und brachten ihre Kultur und ihren Einfluss mit.

 Die Bahamas wurden 1973 unabhängig, sind aber immer noch Teil des Commonwealth of Nations und haben den britischen König als Staatsoberhaupt.

Die Bahamas sind heute ein beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt, die die weißen Sandstrände, das kristallklare Wasser, die farbenfrohen Korallenriffe, die historischen Stätten und die freundlichen Menschen genießen wollen. Die Bahamas bieten eine Vielzahl von Aktivitäten, wie Schnorcheln, Tauchen, Segeln, Angeln, Golfen, Shopping, Casino-Spielen und vieles mehr. Die Bahamas sind auch ein Paradies für Naturliebhaber, die die einzigartige Flora und Fauna der Inseln entdecken können, wie die rosa Flamingos, die schwimmenden Schweine, die Leguane, die Papageien und die Delfine.🌴

Die Bahamas sind mehr als nur ein Urlaubsort, sie sind eine Nation mit einer reichen und vielfältigen Geschichte, Kultur und Identität. Die Bahamas sind stolz auf ihr Erbe, ihre Traditionen und ihre Werte, die sie zu einem einzigartigen und faszinierenden Ort machen. Die Bahamas sind ein Ort, an dem man sich entspannen, Spaß haben, lernen und inspirieren lassen kann. Die Bahamas sind ein Ort, den man erleben muss.

Einreise Bahamas:

 

Die aktuellen Einreisebestimmungen für die Bahamas sind wie folgt:

  • Die meisten Reisenden aus Deutschland, unabhängig von ihrem Impfstatus, dürfen auf die Bahamas einreisen.

  • Vollständig geimpfte Passagiere, die aus Deutschland einreisen, dürfen ohne Beschränkungen auf die Bahamas einreisen.

  • Nicht geimpfte Passagiere, die aus Deutschland einreisen, dürfen ebenfalls ohne Beschränkungen auf die Bahamas einreisen.

  • Reisende von Deutschland auf die Bahamas müssen bei der Einreise keinen negativen COVID-19-PCR- oder Antigen-Schnelltest vorweisen.

Bitte beachten Sie, dass sich diese Informationen jederzeit ändern können. Es wird empfohlen, vor der Reise die neuesten Informationen zu überprüfen.

Für die Einreise auf die Bahamas reicht ein Reisepass. Hier sind die spezifischen Anforderungen:

  • Reisepass: Ja

  • Vorläufiger Reisepass: Ja

  • Personalausweis: Nein

  • Vorläufiger Personalausweis: Nein

  • Kinderreisepass: Ja

Bitte beachten Sie, dass Ihr Reisepass mindestens sechs Monate über das Ende der Reise hinaus gültig sein muss.  Sie benötigen kein Touristenvisum, wenn Sie weniger als 90 Tage bleiben.

Es wird empfohlen, vor der Reise die neuesten Informationen zu überprüfen.

Beste Reisezeit Bahamas:

 

Die Bahamas sind ein ganzjähriges Reiseziel mit angenehmen Temperaturen und Sonnenschein. Die beste Reisezeit für die Bahamas ist jedoch von Dezember bis April. In diesen Monaten können Sie grundsätzlich mit Temperaturen zwischen 25 und 27 Grad Celsius rechnen.

Die Wassertemperaturen liegen in den Monaten Dezember bis April bei 23 bis 24 Grad. Zudem gibt es in diesen Monaten sieben bis neun Sonnenstunden am Tag, was das Badevergnügen begünstigt. Eine weitere positive Eigenschaft der Wintermonate ist der vergleichsweise geringe Regenfall. Sie müssen mit nur fünf bis neun Regentagen pro Monat rechnen.

Bitte beachten Sie, dass sich diese Informationen jederzeit ändern können. Es wird empfohlen, vor der Reise die neuesten Informationen zu überprüfen.

Fazit Reiseland Bahamas:

 

Die Bahamas sind ein wunderschönes und vielfältiges Reiseziel, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Ob Sie nach Entspannung, Abenteuer, Kultur oder Natur suchen, Sie werden es auf den Bahamas finden. Ich hoffe, diese Informationen helfen Dir bei der Planung deiner Reise. 😊

Reiseziel Nassau

Nassau, Bahamas

Nassau ist die Hauptstadt und größte Stadt der Bahamas. Sie liegt auf der Insel New Providence, die im Jahr 2010 eine Bevölkerung von 246.329 hatte, oder etwas mehr als 70% der gesamten Bevölkerung der Bahamas. Nassau ist eine prächtige Stadt, die für ihre natürliche Schönheit, ihre historischen Sehenswürdigkeiten und ihre lebendige Kultur bekannt ist. Nassau ist auch ein beliebtes Reiseziel für Touristen, die die Sonne, den Sand und das Meer genießen wollen.

Nassau wurde im Jahr 1670 als Charles Town gegründet, aber nach einem verheerenden Brand im Jahr 1695 als Nassau wieder aufgebaut. Der Name Nassau ehrt Wilhelm III. von England, Prinz von Oranien-Nassau. Nassau war im 18. Jahrhundert ein Zufluchtsort für Piraten, die von hier aus die spanischen Schiffe angriffen. Einer der berühmtesten Piraten war Edward Teach, besser bekannt als Blackbeard. Heute können Besucher das Pirates of Nassau Museum besuchen, um mehr über die Geschichte und das Leben der Piraten zu erfahren.

Nassau, Bahamas

Nassau erlebte im späten 18. Jahrhundert einen Bevölkerungsschub, als Tausende von Loyalisten und ihren Sklaven aus den USA nach dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg auf die Bahamas kamen. Viele von ihnen ließen sich in Nassau nieder und übertrafen bald die ursprünglichen Einwohner. Die Loyalisten gründeten mehrere Plantagen, wie Clifton und Tusculum, wo sie Baumwolle, Zuckerrohr und andere Nutzpflanzen anbauten. Nach der Abschaffung des internationalen Sklavenhandels durch die Briten im Jahr 1807 wurden Tausende von Afrikanern, die aus Sklavenschiffen von der Royal Navy befreit wurden, auf New Providence und anderen Inseln angesiedelt. Die größte Konzentration von Afrikanern lebte historisch in den Vororten von Grants Town und Bain Town südlich der Stadt Nassau, während die meisten Einwohner europäischer Abstammung auf den nördlichen Küstenrücken der Insel lebten.

Nassau ist heute das Zentrum von Handel, Bildung, Recht, Verwaltung und Medien des Landes. Nassau ist auch ein wichtiger Hafen für Kreuzfahrtschiffe, die jährlich Millionen von Passagieren anziehen. Nassau bietet eine Vielzahl von Attraktionen und Aktivitäten für jeden Geschmack und jedes Budget. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören das Fort Charlotte, das im 18. Jahrhundert von den Briten erbaut wurde, um die Stadt vor Angriffen zu schützen, das Parliament Square, wo sich das House of Assembly und andere Regierungsgebäude befinden, und die Christ Church Cathedral, die älteste Kirche der Bahamas. Nassau ist auch bekannt für seine farbenfrohen Märkte, wie den Straw Market, wo man handgefertigte Souvenirs aus Stroh, Holz und Muscheln kaufen kann, und den Potters’ Cay, wo man frische Meeresfrüchte und lokale Spezialitäten probieren kann. Nassau ist auch der Ausgangspunkt für viele Ausflüge zu den nahe gelegenen Inseln, wie Paradise Island, wo sich das berühmte Atlantis Resort befindet. Atlantis ist ein riesiger Komplex, der ein Hotel, ein Casino, ein Aquarium, einen Wasserpark, einen Golfplatz und vieles mehr umfasst. Atlantis ist ein Paradies für Familien, Paare und Abenteurer, die die Unterwasserwelt, die exotischen Tiere und die spannenden Attraktionen erkunden wollen.

Nassau ist eine Stadt, die eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur und eine atemberaubende Natur vereint. Nassau ist eine Stadt, die jeden Besucher verzaubert und begeistert. Nassau ist eine Stadt, die man gesehen haben muss. 🌴

10 Aktivitäten in Nassau:

 

Hier sind 10 mögliche Aktivitäten, die Du in Nassau erleben kannst:

  • Besuche das Pirates of Nassau Museum und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Piraterie in der Karibik.

  • Erkunde die Ardastra Gardens & Wildlife Conservation Centre und beobachten Sie exotische Tiere wie Flamingos, Papageien und Affen.

  • Mache eine kulinarische Tour durch Nassau und probieren Sie lokale Spezialitäten wie Conch-Salat, Rum-Kuchen und Fischfrikadellen.

  • Fahre mit einem Schnellboot zu den Exuma Cays und schwimmen Sie mit Schweinen, Schildkröten und Haien.

  • Erlebe ein Abenteuer mit dem ATV und fahren Sie durch die Stadt, den Dschungel und den Strand.

  • Entspanne auf der Blue Lagoon Island und schwimmen Sie mit Delfinen und Seelöwen.

  • Besichtige die Queen’s Staircase und die [Fort Fincastle], zwei historische Sehenswürdigkeiten aus dem 18. Jahrhundert.

  • Genieße einen Strandtag auf der Pearl Island und schnorcheln Sie an einem Korallenriff.

  • Lerne die Rum-Herstellung im John Watling’s Distillery kennen und koste verschiedene Sorten.

  • Erkunde das Atlantis Resort auf Paradise Island und besuche den Aquaventure Wasserpark, das Casino und das Aquarium.

Ich hoffe, diese Vorschläge helfen Dir, deine Reise nach Nassau zu planen. 

Nassau, Bahamas

Nassau: Ein pulsierendes Paradies auf den Bahamas

Nassau, die Hauptstadt der Bahamas, ist eine pulsierende Stadt mit einer reichhaltigen Geschichte und Kultur. Die Stadt liegt auf der Insel New Providence und bietet eine Vielzahl von Attraktionen für Besucher aus aller Welt.

Historischer Charme: Nassau verzaubert mit seinem historischen Charme. Besuchen Sie das Fort Charlotte, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde, oder schlendern Sie durch die Altstadt mit ihren bunten Gebäuden und charmanten Gassen.

Karibisches Flair: Erleben Sie das karibische Flair in Nassau. Bummeln Sie über den Straw Market, wo Sie Souvenirs und Kunsthandwerk finden, oder genießen Sie die Atmosphäre in den lebhaften Restaurants und Bars am Hafen.

Traumhafte Strände: Nassau ist umgeben von traumhaften Stränden mit weißem Sand und kristallklarem Wasser. Entspannen Sie am Cable Beach, dem Cabbage Beach oder dem Paradise Island Beach.

Wassersport und Tauchen: Die Unterwasserwelt vor der Küste von Nassau ist atemberaubend. Schnorcheln oder tauchen Sie im Coral Gardens Reef oder besuchen Sie das Atlantis Paradise Island Resort mit seinem Aquaventure Wasserpark.

Vielfältige Freizeitangebote: In Nassau finden Sie eine Vielzahl von Freizeitangeboten. Spielen Sie Golf auf einem der 18-Loch-Plätze, besuchen Sie das Royal Botanical Gardens oder unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu den Exuma Cays.

Kulinarische Genüsse: In Nassau verwöhnt man den Gaumen mit frischen Meeresfrüchten, landestypischen Spezialitäten und internationalen Köstlichkeiten. Probieren Sie den Conch Fritters, einen frittierten Muschelsnack, oder genießen Sie ein leckeres Bahamianisches Barbecue.

 

Fazit: Nassau ist ein ideales Reiseziel für alle, die einen abwechslungsreichen Urlaub mit Strand, Kultur und Unterhaltung suchen. Die Stadt bietet etwas für jeden Geschmack und lädt zum Entdecken und Genießen ein.

Weitere Pluspunkte:

  • Gute Flugverbindungen

  • Moderne Infrastruktur

  • Ausgezeichnete Hotels und Unterkünfte

  • Freundliche und gastfreundliche Menschen

  • Vielfältige Shoppingmöglichkeiten

Nassau - ein Ort, der unvergessliche Erinnerungen hinterlässt!

Reiseziel Freeport

Freeport, Bahamas

Freeport ist eine Stadt, ein Bezirk und eine Freihandelszone auf der Insel Grand Bahama, die zu den Bahamas gehört. Freeport wurde 1955 von der Regierung der Bahamas gegründet, um die wirtschaftliche Entwicklung der Region zu fördern. Freeport ist die zweitgrößte Stadt der Bahamas und hat etwa 27.000 Einwohner. Freeport ist ein beliebtes Reiseziel für Schnorchler, Bootsfahrer und Angler, die die natürlichen Schönheiten und den karibischen Charme der Insel genießen wollen.

Freeport, Bahamas

Freeport liegt nur 108 Kilometer von der Küste Floridas entfernt und an den wichtigsten Ost-West- und Nord-Süd-Schifffahrtsrouten. Das macht es zu einem idealen Zentrum für internationale Geschäfte. Eine wachsende Zahl von internationalen Unternehmen nutzt Freeport als Standort. Freeport wird von der Grand Bahama Port Authority (GBPA) betrieben, die unter dem Hawksbill Creek Agreement besondere Befugnisse von der Regierung erhalten hat. Das Abkommen sieht vor, dass die Unternehmen in der Freihandelszone bis 2054 keine Steuern zahlen müssen. Das Abkommen hat auch die Landzuteilungen auf 56.000 Hektar erhöht.

Freeport bietet eine Reihe von Attraktionen und Aktivitäten für Besucher und Einheimische. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Rand Nature Centre, das nach seinem Gründer James Rand benannt ist, Petersons Cay. 

Eine kleine Insel etwa 300 Meter vor der Küste von Grand Bahama und der Lucayan National Park, der von Peter Barratt, einem ehemaligen Architekten und Stadtplaner von Freeport, gegründet wurde. Der Lucayan National Park umfasst ein System von Unterwasserhöhlen, die zu den längsten der Welt gehören. Der Park bietet auch Möglichkeiten zum Wandern, Kajakfahren und Picknicken. Freeport hat auch eine lebendige Kultur und Gastronomie zu bieten. Die Stadt ist bekannt für ihre Conch-Gerichte, die aus einer großen Meeresschnecke zubereitet werden. Die Conch wird roh, gekocht, frittiert oder in Salaten und Suppen serviert. Ein beliebter Ort, um Conch zu probieren, ist der King of Conch, ein Restaurant, das von einem lokalen Fischer geführt wird. Freeport ist auch die Heimat des Junkanoo, eines farbenfrohen und fröhlichen Festivals, das jedes Jahr am 26. Dezember und am 1. Januar stattfindet. Die Teilnehmer verkleiden sich in bunten Kostümen und tanzen zu Trommeln, Pfeifen und Glocken durch die Straßen.

Freeport ist eine Stadt, die aus einem Sumpf- und Buschland entstanden ist und sich zu einem kosmopolitischen Zentrum entwickelt hat. Freeport ist eine Stadt, die die Sonne, den warmen Winter und die tropischen weißen Sandstrände bietet. Freeport ist eine Stadt, die die Zukunft mit der Vergangenheit verbindet und die Natur mit der Kultur vereint. Freeport ist eine Stadt, die einen Besuch wert ist. 🌴

Freeport, Bahamas

10 Aktivitäten in Freeport:

 

Hier sind 10 Aktivitäten, die Sie in Freeport auf den Bahamas unternehmen können:

  1. Besuchen Sie den Internationalen Basar: Dieser Markt ist ein großartiger Ort, um Souvenirs und Geschenke zu kaufen. Sie finden dort auch eine Vielzahl von Restaurants und Bars.

  2. Entspannen Sie am Strand: Freeport hat einige wunderschöne Strände, darunter den Paradise Beach, den Taino Beach und den Xanadu Beach.

  3. Gehen Sie schwimmen oder schnorcheln: Das Wasser vor der Küste von Freeport ist kristallklar und perfekt zum Schwimmen und Schnorcheln. Sie können auch tauchen oder eine Bootsfahrt unternehmen, um die Unterwasserwelt zu erkunden.

  4. Besuchen Sie den Lucayan-Nationalpark: Dieser Park beherbergt eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren, darunter den einheimischen Lucayan-Leguan.

  5. Machen Sie eine Bootsfahrt zur Peterson Cay: Diese kleine Insel liegt vor der Küste von Freeport und ist ein großartiger Ort zum Schwimmen, Schnorcheln und Sonnenbaden.

  6. Besuchen Sie den Garden of the Groves: Dieser botanische Garten beherbergt eine Vielzahl von Pflanzen und Blumen aus aller Welt.

  7. Gehen Sie im Grand Bahama Labyrinth spazieren: Dieses Labyrinth ist das größte der Welt und es macht Spaß, sich darin zu verirren.

  8. Besuchen Sie die Bahama Brewery: Diese Brauerei bietet Führungen und Verkostungen an.

  9. Machen Sie eine Island-Tour: Es gibt viele verschiedene Inseltouren verfügbar, mit denen Sie die Insel Grand Bahama erkunden können.

  10. Angeln gehen: Freeport ist ein großartiger Ort zum Angeln. Sie können einen Angelausflug machen oder Ihr eigenes Boot mieten.

Dies sind nur einige der vielen Aktivitäten, die Sie in Freeport auf den Bahamas unternehmen können. Bei so viel zu sehen und zu tun werden Sie sich bestimmt nicht langweilen.

Reiseziel Eleutera

Spanish Wells Eleutera, Bahamas

Eleuthera ist eine lange, schmale Insel auf den Bahamas, die für ihre rosa Sandstrände, ihr kristallklares Wasser und ihre entspannte Atmosphäre bekannt ist. Die Insel ist etwa 180 Kilometer lang und nur 2 Kilometer breit und beherbergt etwa 8.000 Einwohner.

Eleuthera ist ein großartiges Ziel für Reisende, die einen ruhigen und erholsamen Urlaub suchen. Auf der Insel gibt es keine großen Hotels oder Resorts, stattdessen finden Sie kleine, charmante Pensionen und Ferienhäuser.

Zu den beliebtesten Aktivitäten auf Eleuthera gehören Schwimmen, Sonnenbaden, Schnorcheln, Tauchen und Angeln. Die Insel bietet auch eine Reihe von Wander- und Radwegen, die sich perfekt zum Erkunden der Landschaft eignen.

Sehenswürdigkeiten auf Eleuthera:

  • Glass Window Bridge: Diese natürliche Brücke verbindet Eleuthera mit der Insel Harbour Island.

  • The Hatchet Bay Cave: Diese Höhle ist ein beliebter Ort zum Schwimmen und Schnorcheln.

  • French Leave Beach: Dieser Strand ist bekannt für seinen rosa Sand und sein kristallklares Wasser.

  • Ten Bay Beach: Dieser Strand ist ein großartiger Ort zum Schwimmen, Sonnenbaden und Schnorcheln.

  • Lighthouse Beach: Dieser Strand bietet einen atemberaubenden Blick auf den Atlantik.

Anreise nach Eleuthera:

Der einfachste Weg, nach Eleuthera zu gelangen, ist mit dem Flugzeug. Der internationale Flughafen Lynden Pindling (NAS) in Nassau liegt etwa 80 Kilometer von Eleuthera entfernt. Von Nassau aus können Sie einen Direktflug zum Flughafen North Eleuthera (ELH) oder zum Flughafen Governor's Harbour (GHB) nehmen.

Beste Reisezeit für Eleuthera:

Die beste Reisezeit für Eleuthera ist während der Trockenzeit, die von Dezember bis Mai dauert. Die Temperaturen liegen während dieser Zeit durchschnittlich bei 27 Grad Celsius. Die Regenzeit, die von Juni bis November dauert, ist durch hohe Luftfeuchtigkeit und Niederschläge gekennzeichnet.

Tipps für die Reise nach Eleuthera:

  • Mieten Sie ein Auto, um die Insel zu erkunden.

  • Packen Sie Sonnencreme, Badebekleidung und einen Hut ein.

  • Trinken Sie viel Wasser, um die Dehydrierung zu vermeiden.

  • Seien Sie respektvoll gegenüber der Umwelt.

Eleuthera ist ein wunderschönes und unentdecktes Juwel der Bahamas. Wenn Sie auf der Suche nach einem ruhigen und erholsamen Urlaub sind, ist Eleuthera das perfekte Ziel für Sie. 🌴

Eleutera, Bahamas
Bei den Stellen in den Texten die mit einem * gekennzeichnet sind, handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Diese Links führen zu Anbietern verschiedener Dienstleistungen. Benutzt Ihr diese Links und kauft etwas auf diesen Webseiten erhalte Ich eine Provision. Das ist für Euch mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden, unterstützt mich aber ein bisschen bei meiner Arbeit! Vielen Dank!
bottom of page